Schwertarbeit - ein achtsamer Weg in die Lebendigkeit

Körperarbeit und Achtsamkeit
Schwertarbeit ist  Körper- und Achtsamkeitsarbeit. Die Ursprünge der Schwertarbeit kommen aus dem Iaido. (japanische Schwertkunst).

Bei der Arbeit mit dem Schwert geht es um die Ausführung der Bewegungsabläufe und die innere Haltung dabei. Die Schwertarbeit ist also geeignet für alle Menschen, die den Wunsch haben achtsam und voller Freude durchs Leben zu gehen.

Zentrierung und Bewusstheit
Zur Zentrierung und inneren Anbindung machen wir verschiedene Hara-Übungen (Hara, Qi oder unser Kraftzentrum). Mit Hilfe der verschiedenen Übungen lernen wir uns selbst und den Übungspartner besser kennen und wahrzunehmen.

Mit dem Schwert werden einfache Schnitte oder Stiche ausgeführt. Über  Wiederholungen der Bewegungs- abläufe schulen wir  unsere Achtsamkeit.  Wir werden ganz wach und bewusst.

Immer kleinere Feinheiten werden für uns spür- und sichtbar.

Begegnung und Lebensfreude
Während der Übungen mit oder  auch ohne Schwert sind wir mit unserer Aufmerksamkeit  ganz bei uns und unserem Übungspartner. Wir lernen uns und unser Gegenüber kennen. Es entsteht Kontakt. Wir sind im Hier und Jetzt, Lebensfreude entsteht.

Mut  und Entschiedenheit
Bei den Übungen spiegelt uns unsere Körperhaltung unser Verhalten im Alltag  wieder. Wir spüren, welche Bedürfnisse wir haben.  Oder wir erkennen vielleicht, wo wir uns im Leben zurücknehmen.  Durch Veränderungen unserer Körperhaltung lernen wir neue Strategien zu entwickeln

Es entsteht der Mut entschieden zu handeln. 

KURSLEITUNGHeike Kreuzer-Ott, Heilpraktikerin und Schwertlehrerin

WOCHENTAG: Einmal im Monat, samstags von 15 –18 Uhr
DATUM: 27.01., 24.02., 17.03., 21.04., 19.05., 23.06., 21.07.
UHRZEIT: jeweils 15 - 18 Uhr
KOSTEN: 45 € pro Nachmittag, 120 € für 3 Nachmittage, es können auch Einzeltermine vereinbart werden.

ANMELDUNG
Praxis für klassische Homöopathie und Schwertarbeit

Heike Kreuzer-Ott
0711- 80 64 0019
heike.kreuzer.o@gmail.com
www.homöopathie-schwert.de